26. Luzerner Kantonalschützenfest

 

Eine 13er-Delegation (Sektion) des Schiessvereins Weiningen hat am Freitag, 27. September 2013 das Luzerner Kantonalschützenfest besucht. Geschossen wurde im Stand der Feldschützengesellschaft Richenthal. 

 

In der Vereinskonkurrenz erzielte der SV Weiningen den 147.ten Rang von 210 teilnehmenden Vereinen. Die Mehrzahl der Schützen konnte leider das Potenzial nicht im gewünschten Rahmen abrufen. Es bleibt der Ansporn, es im 2014 besser zu machen.

 

Die Resultatübersicht: 

151. Rütlischiessen

 

Am Mittwoch, 6. November 2013 hatte der SV Weiningen die grosse Ehre, eine Gastsektion ans historische Rütlischiessen zu entsenden. 

 

Neben 784 Schützen aus den Waldstättesektionen werden jedes Jahr 17 ständige und 29 nichtständige Gastsektionen mit je 8 Schützen zum Rütlischiessen eingeladen.

 

In erster Linie werden bei der Bestimmung der Gastsektionen alle Kantone resp. Regionen und Sprachgebiete der Schweiz berücksichtigt. In zweiter Priorität erhalten Sektionen die noch nie am Rütlischiessen teilgenommen haben den Vorrang. Im Normalfall muss eine Sektion nach einer Teilnahme am Rütlitag mit ca. 2-5 Jahren Wartezeit rechnen bis zur nächsten Zulassung, je nach Anzahl Bewerbungen aus dem gleichen Kanton.

 

Der Schiesswettkampf wird mit Ordonanzwaffen, ohne Probeschüsse kniend ausgetragen und beinhaltet 15 Schuss kommandiertes Feuer auf die Scheibe A5 (3 Schüsse in 1 Minute, 2 x 6 Schüsse in je 2 Minuten).

 

Als bester Schütze der Weininger Schützen durfte sich Dani Frei feiern lassen. Er gewann den begehrten Rütli-Sektionsbecher.

 

100. Morgartenschiessen

 

Am 15. November 2013 hat eine 10er Delegation des SV Weiningen am historischen Morgartenschiessen am Ägerisee teilgenommen.

 

Schiessprogramm:

Seit 1916 kann jede Sektion max. 2 Gruppen à 10 Mann stellen.

10 Schüsse auf Scheibe A 5, 1 in 1 Minute, 3 in 1 Minute, 6 in 2 Minuten.

 

Zum 100jährigen Jubiläum liess die Schützengemeinde Morgarten einen neuen Gruppensiegerpreis, den sogenannten Landsknechtbecher, kreieren. Als erster vereinsinterner Sieger des neuen Morgarten-Bechers durfte sich Simon Vögele feiern lassen. 

 

Die Resultatübersicht: